Skip links

hey,

Aufgewachsen in Löhne, einer Kleinstadt in Ostwestfalen, hat es mich nach meiner Fotografinnenausbildung 2016 nach Düsseldorf verschlagen. Diese Stadt mit ihrer Kunst- und Büdchenkultur, Altbier und Rhein habe ich direkt in mein Herz geschlossen und fühle mich hier pudelwohl. 

Von hier aus betrachte und bereise ich die Welt mit all ihren Schönheiten und Skurillitäten. 2019 habe ich ein halbes Jahr in Aberdeen in Schottland verbracht, das ganze Land durchquert und über die raue und vielseitige Landschaft dort gestaunt. Seitdem ist ein Teil meines Herzens definitiv schottisch.

Im Allgemeinen liebe ich es zu reisen, gerne auch in Wanderschuhen und Zelt. Wahrscheinlich habe ich das noch aus meiner Kindheit und der Zeit bei den Pfadfinder*innen.

Ich höre Musik am liebsten live auf Konzerten und Festivals und zur Bildbearbeitung am liebsten Podcasts (Fest&Flauschig und Herrengedeck seit der ersten Stunde). Morgens brauche ich erstmal einen Moment um wach zu werden und dafür dringend und immer einen Kaffee.  

Am wichtigsten sind mir aber meine Familie und Freunde. Dazu gehören natürlich auch Gespräche bis spät in die Nacht, gesellige Spieleabend und Kuscheleinheiten mit meinem Neffen. Wenn ich meine Familie fragen würde, was in meinem Leben nicht mehr wegzudenken ist, würden sie vermutlich “Die Fotografie!” antworten. Aber dazu mehr im nächsten Kapitel!

Dass ich begann die Kraft der Bilder zu begreifen ist schon viele Jahre her. Seitdem wollte ich nichts anderes mehr tun. Deswegen habe ich eine Ausbildung zur Produkt- und Werbefotografin absolviert und dabei wahnsinnig viel gelernt.

Schon währenddessen wusste ich aber, dass mein Herz eigentlich an Menschen hängt und ich mit meinen Fähigkeiten ihre Geschichten erzählen möchte.

So begann 2013 mein Weg als Hochzeits- und Portraitfotografin. Seitdem habe ich die unterschiedlichsten Hochzeitspaare begleitet und mit meinen Fotos ihre Geschichten erzählt. Mit den Anekdoten und Dingen, die ich mit ihnen zusammen erleben durfte, könnte ich Abende füllen.

Mit meiner Kamera bin ich unterwegs in ganz Deutschland und der Welt, um Geschichten zu erzählen und Momente zu konservieren. Meistens handeln diese Geschichten von großen Festen, wie beispielsweise Hochzeiten. Manchmal aber auch nur vom familiären Alltag oder dem besonderen Ausdruck, den jeder einzelne Mensch in sich trägt. Aber immer handeln sie vom Leben selbst, den Dingen die fast unbemerkt verstreichen und den Dingen, die uns ausmachen. 

Das Beste daran ist, dass ich so viele verschiedene Menschen so nah kennenlernen darf. Immer wieder bin ich überrascht, wie verbunden man sich fühlen kann, auch wenn man sich eigentlich noch gar nicht so lange kennt.  

Über mich

Was ich liebe

1. Meer & Berge

Schon immer war ich ein Kind der Nordsee! In den Sommern meiner Kindheit ging es jahrelang nach Föhr, in meiner Jugens war ich mit meinen Freunden oft auf Borkum. Trotzdem habe ich in den letzten Jahren auch die Berge kennen- und lieben gelernt. Beides sind Orte an denen ich zur Ruhe komme. Zum Glück muss ich mich nicht entscheiden! 🙂

Über mich

Was ich liebe

2. Bücher!

In den letzten Jahren bin ich zu einem kleinen Bücherjunkie geworden. Ich liebe es im Buchladen um die Ecke zu stöbern und dann mit einem riesigen Stapel mit neuem Lesestoff unter dem Arm nach hause zu spazieren. Ihr findet mich bei den Romanen von Sibylle Berg, Benedict Wells, Ronja Othmann und Joachim Meyerhoff.

Über mich

Was ich liebe

3. Max

Partner in crime und mein Zuhause.

Wenn ich vor einer Hochzeit morgens aufgeregt am Frühstückstisch sitze, ist er es, der mich daran erinnert, dass bei den letzten 80 Malen ja auch alles gut gegangen ist. Er ermutigt mich und bringt mich zum Lachen.

10